Neue Ladesäulenverordnung verbrauchernah

Schlangen, den 14.05.2021

Einfache, transparente und komfortable Payment-Möglichkeiten entsprechen Verbraucherverhalten I Integration weiterer Bezahlverfahren soll Option bleiben

Compleo Charging Solutions AG und wallbe GmbH begrüßen die Pflicht zum Einbau von verbraucherfreundlichen Kartenlesegeräten zur Bezahlung an öffentlich zugänglichen Ladestationen. Die beiden kürzlich fusionierten Anbieter von Ladelösungen sprechen sich grundsätzlich für die novellierte Ladesäulenverordnung der Bundesregierung aus. Beide Unternehmen positionieren sich künftig aber weiterhin technologieoffen. Sie werden Lösungen weiterentwickeln, die Verbrauchern und Betreibern von Ladeinfrastruktur gleichermaßen dienlich sind und ihnen die Wahl zwischen Roaming oder Ad Hoc Zahlen am Ladepunkt lassen.

„Die neue Ladesäulenverordnung ist ein Fortschritt für die einheitliche Regelung der Bezahlmethoden in der E-Mobilität in Deutschland. Das sogenannte punktuelle Laden eines Elektroautos muss für die Verbraucher überall einfach, komfortabel und transparent sein. Mit der Fokussierung auf die kartenbasierte Abrechnung ist ein weiterer Baustein an Payment-Methoden nun klar geregelt“, sagt Checrallah Kachouh, Co-CEO von Compleo. „Als technologiegetriebenes Unternehmen sehen wir aber auch die Notwendigkeit, Innovationen in allen Bezahlmethoden so voranzubringen, dass künftig jedem die Nutzung einer Ladestation ermöglicht wird – an jedem Ort zu jeder Zeit.“ Der flächendeckende und nutzerfreundliche Ausbau der Ladeinfrastruktur, Rechtssicherheit durch eichrechtskonforme Ladelösungen sowie mobile, webbasierte Technologien an der Ladesäule seien allesamt wichtige Voraussetzungen für eine breite Akzeptanz und den raschen Ausbau der E-Mobilität in Deutschland.

Compleo und wallbe sind dabei erneut Vorreiter in der Branche und haben die neu geforderten Direct-Payment-Technologien bereits seit langer Zeit in ihre punktuellen Ladelösungen integriert. wallbe bietet sie per Debitkarte, NFC (Apple Pay, Google Pay), Kreditkarte und am Back-End an inklusive eines digitalen Kassenbons gemäß der in der Abgabenordnung geregelten Belegausgabepflicht, so dass die direkte Bezahlung im öffentlichen oder halböffentlichen Raum beim Ladevorgang sicher und transparent gewährleistet ist. Compleo erhielt zudem als erster Hersteller die Zulassung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) für seine eichrechtskonformen Cito DC-Ladestationen mit Giro-e. Punktuelle Ladevorgänge laufen sowohl beim AC- als auch beim DC-Laden so dem deutschen Eichrecht entsprechend.

„Das Potenzial für das punktuelle Laden mit Direct Payment in Deutschland ist sehr hoch und wird sich weiter verstärken“, bewertet Dr. Dominik Freund, Geschäftsführer von wallbe, die Marktauswirkungen der neuen Ladesäulenverordnung. Mehr als 150 Millionen (2019) Debit- und Kreditkarten seien in Deutschland im Umlauf. „Es geht uns in erster Linie darum das Bezahlen des Ladevorgangs an der Ladesäule deutlich zu vereinfachen. Das Motto „Keep it simple“ zählt auch in der E-Mobilität. Unternehmen, die die Verbraucherinnen und Verbraucher dabei unterstützen, die von ihnen bevorzugten Methoden zu nutzen, werden im Mobilitätsmarkt von morgen gut aufgestellt sein. Öffnung und Kooperationen der E-Mobilitätsunternehmen sollten weiterhin Ziel sein, denn sie bieten einen echten Mehrwert für die Kunden.“

Compleo und wallbe haben ihre Kapazitäten bereits gebündelt, um ihre ergänzenden Potenziale im Markt für Ladelösungen zu vereinen und zu optimieren. Beide Unternehmen wollen diese Synergien in der Weiterentwicklung ihrer Technologien und ihres Know-how nutzen sowie im deutschen und europäischen Markt gemeinsam weiter stark wachsen. Compleo bringt seine Technologieplattform für Ladestationen und Embedded-Software für das AC- und DC-Laden ein. Neben der Cito als erster eichrechtskonformer Ladestationsserie am Markt etablierte Compleo seine Duo-Modelle für das Mitarbeiter- und Flottenladen sowie die Duo IMS-Serie für das Laden im öffentlichen Raum. wallbe ist ein Anbieter von insbesondere Wallboxen und verfügt über verbraucherfreundliche Abrechnungs- und Management-Systeme für Ladeinfrastrukturen. Das Unternehmen engagiert sich stark in Zukunftsthemen wie solaroptimiertes Laden und Netzintegration.

Compleo fusioniert mit wallbe

Dortmund/Schlangen, den 26.03.2021

Zusammenschluss beschleunigt Wachstumsambitionen beider Unternehmen | Technologien und Produkte ergänzen sich und schaffen Zugang zu neuen Märkten | Aufbau einer führenden Position in Europa angestrebt

Dortmund, 26. März 2021 – Die Compleo Charging Solutions AG und die enercity AG sowie die Weidmüller Mobility Concepts GmbH & Co. KG haben gestern einen Vertrag unterzeichnet, demzufolge sich die Unternehmen Compleo Charging Solutions AG und wallbe GmbH zusammenschließen. Der Zusammenschluss wurde gestern beurkundet. Der Abschluss der Transaktion sowie die Zusammenlegung des operativen Geschäftes von Compleo und wallbe sollen noch im April erfolgen. Durch die Fusion der sich in ihren Produkten und Services ergänzenden Unternehmen soll ein großer Anbieter für Ladelösungen in Europa entstehen. Mit dem Zusammenschluss stärken Compleo und wallbe ihre führende Position auf dem deutschen Markt und in Europa.

Um an dem dynamischen Markt für Elektromobilität optimal partizipieren zu können, hat sich Compleo zum Ziel gesetzt zu wachsen, das Angebot und die Produktpalette zu vergrößern sowie den europäischen Vertrieb weiter auszubauen. Das Dortmunder Unternehmen übernimmt 100 Prozent der Anteile von wallbe gegen Zahlung von circa einem Drittel an Compleo-Aktien, rund zwei werden in bar aus der bestehenden Liquidität bezahlt. Die beiden bisherigen und größten Eigentümer von wallbe, die enercity AG (rund 50 Prozent) und die Weidmüller Mobility Concepts GmbH & Co. KG (rund 26 Prozent), als auch Dr. Dominik Freund bleiben als neue Aktionäre an Compleo beteiligt.

„Eine flächendeckende und zuverlässige Ladeinfrastruktur sind eine Kernvoraussetzung für Verbraucherinnen und Verbraucher für den Kauf eines E-Autos. Daneben sind die möglichst einfachen, intuitiven und verlässlichen Zugänge zu Lademöglichkeiten entscheidend. Wir treiben als starkes Unternehmen aus diesen beiden Bereichen den endgültigen Durchbruch der E-Mobilität in Europa entscheidend voran und freuen uns, dass enercity und Weidmüller unsere Wachstumsstrategie weiter unterstützen“, sagt Georg Griesemann, Co-CEO der Compleo AG. „Nicht Abschottung, sondern Öffnung und Kooperation von Unternehmen sowie die daraus entstehenden Vorteile für die Kunden werden letztlich erfolgsentscheidend sein“, so Griesemann weiter.

„Die Elektromobilität wird weiterhin rasant wachsen. Wir werden auch erleben, dass sich der Markt konsolidiert, denn auch der Preisdruck wird steigen. Das durch die Fusion neu entstandene Unternehmen wird diesen Entwicklungen voraus sein. Mit der neuen Aufstellung gehen zwei Unternehmen zusammen, die sich bestens ergänzen und eine neue treibende Kraft im E-Mobilitätsmarkt schaffen“, so Dr. Susanna Zapreva, Vorsitzende des Vorstands der enercity AG. Mit dem Einstieg bei wallbe im Jahr 2017 hat enercity die strategisch treibende Rolle bei der Weiterentwicklung des Geschäftes übernommen und wallbe bei der Entwicklung eines eigenen cloudbasierten Backendsystems für Installationsunternehmen sowie eines kundenfreundlichen Bezahlsystems stark unterstützt. Durch die Aufnahme der Weidmüller Mobility Concepts GmbH & Co. KG aus Paderborn im Jahr 2019 in den Gesellschafterkreis sind zudem die Grundlagen für die industrielle Massenproduktion geschaffen worden. Anschließend wurde im Jahr 2020 durch enercity die Suche nach einem Partner gestartet, der das weitere Wachstum und die strategische Entwicklung des Unternehmens unterstützen sollte. Mit Compleo ist dies nun gelungen. „Der Zusammenschluss mit Compleo ist die konsequente Weiterentwicklung der eingeschlagenen E-Mobilitätstrategie. Beide Unternehmen zusammen haben eine bessere Zukunft vor sich als jedes einzelne“, sagt Zapreva. „Wir sehen hier einen Anbieter für Elektromobilitätslösungen, der aufgrund von gebündelten Kräften optimal die Kundenbedürfnisse bedienen kann“, so Zapreva.

Beide Unternehmen bleiben vorerst unter eigenem Namen und in ihrer aktuellen Aufstellung am Markt. „Wir gehen gemeinsam konsequent und gestärkt diesen nächsten großen Schritt in die hochdynamischen Zukunftsmärkte der Elektromobilität“, sagt Dr. Dominik Freund, geschäftsführender Gesellschafter der wallbe GmbH. „Das Team von wallbe freut sich auf die Zusammenarbeit mit Compleo. Die heutige Ankündigung beweist erneut die Stärke unserer Mannschaft und unseres Portfolios.“ Im Laufe der nächsten Zeit wird die künftige Ausgestaltung des Unternehmens sowie der dazugehörige Zeitplan bekannt gegeben. Die Führungsmannschaft von Compleo bleibt unverändert. Dr. Dominik Freund gestaltet als wallbe-Geschäftsführer gemeinsam mit Compleo den weiteren Erfolgsweg. wallbe-Gründer Lars Ulbricht wird nach 21 Jahren seine Position als Geschäftsführer niederlegen. Er wird für beide Unternehmen als externer Berater tätig sein. “Dass Lars Ulbricht seine umfassende Expertise und sein visionäres Denken, mit dem er wallbe gründete und 21 Jahre lang führte, als externer Berater in beide Unternehmen einbringt, um unser gemeinsames Wachstum weiterhin mit uns voranzutreiben, freut uns ganz besonders,“ so Dr. Dominik Freund über die geplante Aufstellung. Die Teams und damit die Arbeitsplätze in beiden Unternehmen bleiben in Gänze erhalten. Das gemeinsame Wachstum benötigt profundes Fachwissen und umfangreiche Manpower: Forschung und Entwicklung sowie die Produktion werden weiter stark ausgebaut. Die wallbe-Standorte im ostwestfälischen Schlangen sowie in der Zukunftsmeile in Paderborn bleiben bestehen. Compleo ist am eineinhalb Stunden entfernten Standort Dortmund verankert und erweiterte dort gerade seine Produktionskapazitäten.

„Wir sehen viele Vorteile durch das Einbringen unserer Anteile an der Firma wallbe, die Fusion der Unternehmen zu einem der europäischen Marktführer für Ladeinfrastruktur zu ermöglichen. Neben dem gemeinsamen Wachstum im Bereich rund um innovative Ladetechnik und die Abrechnungssysteme folgt nun ein nächster logischer Schritt, welcher alle beteiligten Unternehmen stärkt und die Innovationsgeschwindigkeit erhöht.“, so Volker Bibelhausen, Technologievorstand und Vorstandssprecher der Weidmüller Gruppe. Künftig wird Weidmüller als strategischer Partner seine Kompetenz aus den Bereichen Lade- und Installationstechnik, industrielle Connectivity sowie der Verbindungstechnik mit einbringen. „Wir freuen uns, in dieser strategischen Partnerschaft zukünftig innovative und attraktive Lösungsangebote für die Ladeinfrastruktur in Europa mitentwickeln zu können.“, ergänzt Bibelhausen.

Mit dem Zusammenschluss wollen beide Partner starke Synergien in der Marktbearbeitung, in ihren Technologien und ihrem Know-how schaffen und für weiteres Wachstum optimal nutzen. Compleo bringt eine Technologieplattform für Ladestationen und Embedded-Software sowohl für das AC- als auch DC-Laden ein und etablierte mit der Cito-Serie als erster Player am deutschen Markt eichrechtskonforme Ladestationen im DC-Bereich. Im AC-Bereich stehen beispielweise die Duo für das Mitarbeiter- und Flottenladen und die Duo IMS-Serie für das Laden im öffentlichen Raum hoch im Kurs. Seit mehr als 11 Jahren sind die Dortmunder Technologieführer, basierend auf einem starken F&E-Fokus. Über 30.000 Ladepunkte hat Compleo bisher europaweit ausgeliefert. Compleo konnte seinen Umsatz trotz Corona-Pandemie im Vergleich zu 2019 auf 30 Millionen Euro im Jahr 2020 mehr als verdoppeln. In Europa war Compleo bereits zuvor aktiv auf Expansionskurs und baute Vertriebskooperationen in Polen, Österreich und der Schweiz auf.

wallbe verfügt in seinem Portfolio unter anderem über führende Abrechnungs- und Management-Systeme für Ladeinfrastrukturen, das besonders auf die Bedürfnisse der Elektroinstallationsunternehmen zugeschnitten ist. Das Unternehmen engagiert sich stark in Zukunftsthemen wie solaroptimiertes Laden, Netzintegration. wallbe bietet zudem intelligente Ad-hoc-Bezahl- und Abrechnungsfunktionen mit Giro- und Kreditkarten an. Letzteres wird von Kunden und Verbrauchern immer häufiger angefragt. Mit 15.000 ausgelieferten Ladepunkten europaweit verfügt das Unternehmen über ein weit aufgespanntes Ladenetz. wallbe ist mit einem eigenen Team im schwedischen Malmö ansässig.

Über Compleo

Compleo Charging Solutions AG ist ein führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Das Unternehmen unterstützt Komplettlösungsanbieter mit seinen Ladestationen und bei Bedarf auch bei Planung, Installation, Wartung, Service oder dem Backend der Ladeinfrastruktur. Das Angebot von Compleo umfasst sowohl AC- als auch DC-Ladestationen. DC-Ladesäulen von Compleo sind die ersten eichrechtskonformen DC-Ladestationen am Markt. Alle Produkte entwickelt und fertigt das Unternehmen an seinem Hauptsitz in Dortmund. Dabei setzt der Hersteller auf Innovation, Sicherheit, Verbraucherfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit. Zu den Kunden zählen unter anderem Allego, Clever, E.ON, EWE Go, Deutsche Telekom, Siemens sowie mehr als 150 Stadtwerke in Deutschland. Compleo startete 2009 mit der Produktion der ersten Ladestationen. Das wachstumsstarke Unternehmen beschäftigt zurzeit mehr als 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit Oktober 2020 ist Compleo im Segment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN: DE000A2QDNX9). Mehr Infos unter: www.compleo-cs.de/

wallbe | driving eMobility

Wir bei wallbe sind der Überzeugung, dass die Ladenetze die Zukunft der eMobility bestimmen. Darum entwickeln wir nicht nur Ladestationen, sondern Lösungen, über die ganze Netze und Infrastrukturen gesteuert werden können. In einem engagierten und motivierten Team stellen wir uns dieser Herausforderung mit hohem Sachverstand, technischer Kompetenz und viel Leidenschaft. Das wallbe-Konzept basiert auf einer perfekt abstimmten Zusammenarbeit aus wallbe® Hardware (Wallbox, Ladesäule) wallbe HUB und den wallbe Services. Somit bieten wir unseren Kunden ein nachhaltiges und ganzheitliches Lösungsangebot rund um das Thema Ladeinfrastruktur. Dabei ist uns der wirtschaftliche Betrieb sowie die hohe Verfügbarkeit der einzelnen Ladepunkte wichtig. Der Ausbau um weitere Ladestationen ist besonders einfach und schafft ein Höchstmaß an Skalierbarkeit für die optimale Nutzung des Ladenetzes in der Zukunft. wallbe® garantiert schon heute seinen Kunden eine hohe Investitionssicherheit. Durch unsere langjährige Kompetenz und den hohen Innovationsgrad ist wallbe® einer der Treiber für die e-Mobilität der Zukunft.

enercity – treibende Kraft der Energiewelt von morgen 

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von über 3,7 Milliarden Euro und rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund eine Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kundinnen und Kunden zu verbessern. Weitere Informationen: www.enercity.de, www.enercity.de/presse, www.twitter.com/enercity_presse

Weidmüller – Partner der Industrial Connectivity.

Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern.  Gemeinsam mit Ihren Kunden gestalten Sie den digitalen Wandel – mit Produkten, Lösungen und Dienstleistungen für die Smart Industrial Connectivity und das Industrial Internet of Things. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 830 Mio. Euro mit rund 5.000 Mitarbeitern. Weitere Informationen: www.weidmueller.de

ALDI Süd elektrisiert

Passau/Mühlheim a.d. Ruhr, den 04.09.2020

ALDI SÜD baut Ladenetz für Elektroautos aus

ALDI SÜD will das Netz von Elektroladesäulen an seinen Filialen vergrößern. Dafür sollen zusätzliche Ladestationen auf den Filialparkplätzen gebaut werden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gab mit einem symbolischen ersten Ladevorgang am Freitag, 4. September, in Passau den Startschuss für das langfristige Großprojekt des Discounters… … …

Zum kompletten Artikel 

wallbe® Headquater

Schlangen, den 03.08.2020

5 Fragen an… Stefanie Balzarek

Unsere Vertriebsleiterin erklärt die „wallbe Full Service DNA“ für die bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur von Morgen!

Neue Allianz

Schlangen, den 12.09.2019

wallbe, Weidmüller & Enercity bilden Allianz für Elektromobilität

Technologiespezialist Weidmüller erwirbt Anteile am E-Mobilitätsanbieter wallbe und erweitert dadurch den Gesellschafterkreis. Weidmüller Mobility Concepts verstärkt bestehende Partnerschaft mit der enercity AG durch Expertise vor allem bei Entwicklung, Produktion und Produktmanagement.

Die Weidmüller Mobility Concepts GmbH & Co. KG, eine 100-prozentige Tochter der Weidmüller Gruppe, hat 25,1 Prozent an der Paderborner wallbe GmbH von der enercity AG erworben. wallbe ist Komplettanbieter von E-Mobility-Ladelösungen. Das Unternehmen fertigt Ladestationen für Elektrofahrzeuge, bietet Kunden cloudbasierte Betriebsservices an und entwickelt intelligente Bezahl- und Abrechnungsfunktionen. Wallbe begann vor einigen Jahren als Start-up und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von 5,2 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Klaus Holterhoff, Geschäftsführer von Weidmüller Mobility Concepts GmbH & Co. KG kommentiert: „Gemeinsam mit wallbe und enercity werden wir innovative Lösungsangebote rund um Ladeinfrastruktur in Europa weiterentwickeln. Dazu bringen wir unsere gewachsene Kompetenz in der Gleichstromtechnik, Lösungen für das Internet of Things sowie Produktmanagement, Entwicklung und elektrotechnischer Fertigung mit ein. Zusammen wollen wir die Zukunft der Elektromobilität mit sicherer und eichrechtskonformer Ladesäulentechnologie mitgestalten.“

Dr. Susanna Zapreva, Vorsitzende des Vorstands der enercity AG: „Im Zuge der weiteren strategischen Ausrichtung von wallbe haben wir mit Weidmüller Mobility Concepts einen Gesellschafter mit ausgewiesener Kompetenz im Bereich Industrietechnik hinzugewonnen. Durch die Kompetenz des neu zusammengesetzten Kreises der Gesellschafter ist wallbe sehr gut aufgestellt, um sich im stark wachsenden Markt der E-Mobilität zu behaupten.“

Dr. Dominik Freund, Managing Director der wallbe GmbH ergänzt: „Mit dem Einstieg von Weidmüller Mobility Concepts schreiben wir unsere Erfolgsgeschichte als ein Pionier für innovative Lösungsangebote rund um Ladeinfrastruktur in Europa zukunftssicher fort. Wir freuen uns, daran gemeinsam in unserem starken Team mitzuwirken.“

Aus der Welt

Amrum, den 15.08.2019

Amrum investiert in die Elektromobilität

Mit Fördermitteln der Aktivregion Uthlande: 5 neue Ladestationen mit je 2 Ladepunkten

Vor wenigen Tagen sind die ersten 3 wallbe® Ladestationen durch unseren Partner, wallbe Nord – Elektro Obernauer, in Betrieb genommen worden. An den Standorten Norddorf und Nebel stehen somit insgesamt 6 Ladepunkte zur Verfügung. In den kommenden Tagen werden noch 2 weitere Ladestationen auf Amrum installiert. In Kooperation mit dem Föhrer Stromanbieter soll den Nutzern für einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren der Strom kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

wallbe® Headquater

Schlangen, den 12.08.2019

5 Fragen an… Felix Blum

Wir begrüßen unseren neuen Experten im wallbe® Team.

Felix Blum, Chief of Back-End & Payment Solution stellt sich vor und gibt einen Ausblick auf die Zukunft der Payment Solution.

Deutscher Sparkassentag

Hamburg, den 15.05.2019

E-Mobility und #paydirekt? Geht zusammen!

Auf dem Deutschen Sparkassentag 2019 stellt die Sparkassen-Finanzgruppe eine neue Kooperation mit wallbe®, einem der führenden Anbieter für Ladestationen in Europa, vor. Über die wallbe-App sollen die Kunden künftig direkt nach der Betankung ihres Elektroautos kontaktlos mit paydirekt zahlen können. Neugierig? Mehr erfahren

E-world energy & water

Essen, den 07.02.2019

wallbe® als Aussteller auf der E-world energy & water

Die E-world energy & water ist der Branchentreffpunkt der europäischen Energiewirtschaft. Als Informationsplattform für die Energiebranche versammelt die E-world jährlich internationale Entscheider in Essen.

wallbe® Headquater

Schlangen, den 26.02.2019

Projekt „Synergieowl“ erhalten

Gemeinsam mit neun namhaften, überwiegend mittelständischen Projektpartnern arbeitet Energie Impuls OWL an einem Börsenpreis-optimierten und kostengünstigen Steuerungsverfahren, um die Voraussetzung für die zukünftige Nutzung sonst abgeregelter Energie aus erneuerbaren Quellen in wind- und sonnenstarken Zeiten für die Heizung oder das Laden der E-Autos in Privathaushalten zu schaffen. So wird eine große Flexibilisierung der Wärmelasten (Power-to-Heat-Anwendungen) und der flexiblen Ladung von Elektro-Autos (Power-to-Mobility-Anwendungen) in Privathaushalten ermöglicht. Weiter lesen…